BUNDjugend Hessen  

Climate Communication Camp –  der Jugendkongress zu Biodiversität und Klimaschutz

Ort: online
Anmerkungen: kostenfrei

Werde Umweltmultiplikator*in!

Mit einem großen, gemeinsamen Kongress möchten einige hessische Jugendverbände wie Fridays for Future, Naturfreundejugend, Naturschutzjugend, Waldjugend, BUNDjugend und weitere die Themen unserer Zeit aufgreifen und interessierte Jugendliche einladen, sich fit zu machen.

Die Fakten liegen auf dem Tisch. Weitermachen wie bisher geht nicht, auch wenn die Wirtschaft wieder auf das Niveau vor Corona hochfahren möchte. Auf dem Climate Communication Camp (CliCoCa) geht es um Klimagerechtigkeit hier und jetzt – und um das eigene Interesse an einer lebenswerten Zukunft für sich und die nachfolgenden Generationen gut vertreten zu können. Geplant sind zahlreiche Workshops zu Klima- und Artenschutzthemen, sowie Tipps zur guten Kommunikation. Am Abend haben wir sogar ein buntes Programm mit Poetry Slam und Spielen. Ein weiteres Plus ist der Austausch und die Vernetzung mit Gleichgesinnten. Also schnell anmelden für einen der 50 Plätze!

 

Inputvortrag von Dr. Christian Hey, HMUKLV (Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)

„Im Zeitalter der großen Beschleunigungen muss es auch eine Beschleunigung der politischen Antworten geben um die planetarischen Belastungsgrenzen nicht zu überfordern. Der Abteilungsleiter für Nachhaltigkeit, Klima- und Naturschutz im Hessischen Umweltministerium, Dr. Christian Hey, führt in die beiden großen und zusammenhängenden Krisen, der Biodiversitäts- und der Klimakrise ein und skizziert die wichtigsten Antworten, die zur Zeit politisch diskutiert werden.“

 

Folgendes Programm erwartet euch:

Workshopphase 1:

  • Vivian Frick, Wandelwerk e.V.: Umweltkommunikation:

,,Dringlich und komplex, aber sinnstiftend und machbar – Wie Umwelt- und Klimakommunikation gelingen kann“

Die Folgen von Umweltzerstörung, CO2-Ausstoß und Massenkonsum im Globalen Norden treten immer deutlicher zutage. Trotzdem erkennen viele Menschen die Dringlichkeit dieser Probleme nicht an. Andere wiederum wünschen sich zwar eine nachhaltige Gesellschaft, handeln jedoch selbst nicht nachhaltig. Gute Umwelt- und Klimakommunikation bieten Lösungswege, Motivation und Handlungsfähigkeit zu stärken. Daher wollen wir uns im Workshop einen Überblick zu den aktuellen psychologischen Erkenntnissen rund um wirksame Klimakommunikation verschaffen, und dieses Wissen für uns selbst nutzbar machen. Wie können wir auf Augenhöhe mit anderen über Umwelt- und Klimaschutz kommunizieren? Und wie können wir unseren Standpunkt dabei gut vertreten? Gemeinsam diskutieren wir, worauf es ankommt.

 

  • Christian Gutsche: Klimakommunikation

„Wie geht gute Klimakommunikation?“

Kennt Ihr das? Da will man andere überzeugen, das Klima zu retten und erntet nur Kopfschütteln oder Unverständnis. Oder teils vielleicht sogar berechtigte Kritik, die uns sprachlos macht. Gute Klimakommunikation ist faktenbasiert & fühlt sich (überwiegend) gut an, sie ist authentisch &einfühlsam, ziel- & zielgruppenspezifisch. Sie zeigt Handlungsmöglichkeiten auf & benennt Vorteile klimafreundlichen Verhaltens. Und sie dockt an unserer Alltagswelt und unseren Werte an.Klima-Coach Dr. Christian Gutsche gestaltet die Reise in die Welt der Klimakommunikation mit knackigen Infos, zahlreichen Beispielen und Übungen. Eigene Beispiele, Fragen und Themen sind ausdrücklich erwünscht und können im Workshop bearbeitet werden

 

  • Hans Josef Fell:

,,Klimakommunikation ist auf vielen Ebenen wichtig. Zentral sind: Inhalte einer Klimakommunikation, Motivierung möglichst vieler Menschen aktiv mitzumachen, bei Protesten wie auch im privaten Verhalten. Beeinflussung der öffentlichen Debatte, insbesondere Medien. Beeinflussung politischer Entscheidungen auf allen Ebenen: Kommunal, Land, Bund, bis hinauf in die EU. Wir wollen in diesem Workshop die Möglichkeiten dafür analysieren.“

 

Workshopphase 2:

  • Hickler, Senkenberg (Prof. Dr. Thomas Hickler, Professor für Biogeographie am Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum, ein Forschungsschwerpunkt ist die Interaktion zwischen Klima und der terrestrischen Biospähre)

,,Gute Argumente gegen Klimaleugner – Fakten zum Klimawandel“

 

  • Zarah Thiel:

,,Love or loss? Umwelt- und Naturschutzkommunikation in der Praxis“

Welche Herausforderungen und Möglichkeiten gibt es bei der Vermittlung von Anliegen zum Klimaschutz und der biologischen Vielfalt? Anhand von konkreten Beispielen betrachten wir Natur- und Umweltschutzkommunikation in verschiedenen Kontexten: von der Verbands-Kampagne bis zur eigenen Social Media Seite. Das Ziel: zusammen Eigenschaften gelungener Kommunikation entdecken.

(Zarah Thiel ist Jugendbotschafterin der UN-Dekade Biologische Vielfalt, Jugenddelegierte zur Konferenz der Vereinten Nationen über die Biodiversitätskonvention und Mitglied der Naturschutzjugend. Neben den Aktivitäten auf internationaler und nationaler Ebene hat sie lokale Naturschutzprojekte gegründet. Zarah studiert Economics im Master an der Universität Münster, nachdem sie zuvor die Studiengänge Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt abgeschlossen hat)

 

  • Denise Müller-Dum (Dr. Denise Müller-Dum, Wissenschaftskommunikatorin und Buchautorin):

,,Vorbild sein: Andere mitreißen statt überreden“

Jeder, der sich für bestimmte Werte engagiert, kennt es: Manchmal kann man sich den Mund fusselig reden und erreicht trotzdem nichts. Im Workshop erarbeiten wir, welche Kommunikationsstrategien bei unseren Mitmenschen erfolgreich sind und welche nicht. Beispiele von erfolgreichen Vorbildern und Überzeugungsstrategien werden gezeigt. Wir lernen außerdem Argumente kennen, warum man selbst etwas tun sollte, auch wenn man nur einen kleinen Kreis von Menschen erreicht, sprechen aber auch über Überforderung, Selbstschutz und Toleranz.

 

Der offizielle Teil ist um 18 Uhr vorbei und wir gehen dann um 19.30 Uhr über in den informellen Teil des Tages, den wir mit einem Poetry-Slam eröffnen. Danach besteht die Möglichkeit sich in Kleingruppen zum Austauschen und Spielen zu treffen.

 

 

Anmeldung zum Climate Communication Camp

  • Zum Schutz vor Spam bitten wir dich, die angezeigte Aufgabe zu lösen. Sollte die Aufgabe nicht verständlich sein, kannst du über das kleine "Neu-laden"-Symbol unten links in der Aufgabe eine neue anfordern.