BUNDjugend Hessen  

JuleiCa - die Jugendleiter*innen-Card für Aktive der BUNDjugend Hessen

Zur Qualifizierung unserer Aktiven, Gruppenleiter*innen und Teamer*innen bieten wir Jugendleiter*innen-Schulungen an. Wenn du zukünftig im Umweltschutz aktiv werden möchtest, z.B. bei Aktionen, in BUNDjugend-Gruppen oder beim Planen und Teamen von Kinder- und Jugendfreizeiten oder dem Eine-Erde-Camp, bist du bei den Jugendleiter*innen-Seminaren genau richtig. Bei unseren Veranstaltungen ist uns ein nachhaltiger Umgang mit unserer Natur und Umwelt wichtig – sei es bei der Auswahl der Reiseziele, der Mobilitätsform, der Verpflegung, der Programmpunkte oder der eingesetzten Materialien. Umweltgerechtes Leben und Handeln fließen bei uns bereits in die Jugendleiter*innen-Schulung ein. Schließlich sollen unsere Teilnehmer*innen das erleben, was sie später in ihrem Engagement bei der BUNDjugend praktizieren und weitergeben sollen. Die Seminare finden in einfachen Selbstversorgerhäusern statt, die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Wir verpflegen uns mit Lebensmitteln aus Bio-Anbau und kochen vollwertig-vegetarisch.

Die nächste Grundausbildung für Jugendleiter*innen findet vom 9. – 13. April 2022 in Frankfurt statt. Zusätzlich musst du an einer Tagesfortbildung zu Rechtsfragen in der Jugendarbeit teilnehmen und erste Erfahrungen im Teamen bzw. Gruppenleiten vorweisen.

Wir bieten immer wieder zusätzliche Fortbildungsseminare an, die dich weiter als Jugendleiter*in qualifizieren sollen. Die Qualifikationsnachweise brauchst du z.B., um deine JuleiCa verlängern zu lassen. Sollte dir ein Fortbildungsthema fehlen, melde dich einfach bei uns. Wir versuchen unser Angebot an den Wünschen und Interessen unserer Aktiven zu orientieren und nehmen neue Ideen gern auf.
Du kannst natürlich auch an Fortbildungsseminaren anderer Träger teilnehmen, z.B. beim Jugendwerk der AWO Hessen-Süd.

Auch der Hessische Jugendring bietet eine Reihe von Veranstaltungen an, die sich als Forbildung eignen.

Vergünstigungen für Jugendleiter*innen:

Wir gewähren bei eigenen Seminaren Ermäßigungen für BUNDjugend-Mitglieder. Diese gelten auch für Leute mit JuleiCa.

Die Jugendleiter-Card (JuleiCa) weist dich als qualifizierte*n Gruppenleiter*in aus. Als Anerkennung für dein ehrenamtliches Engagement verhilft sie dir auch zu anderen Vergünstigungen (z.B. ermäßigte Eintritte) Mehr Infos zur Juleica

Wer kann die JuleiCa bekommen?

Alle aktiven Jugendlichen, Gruppenleiter*innen, Freizeiten-Teamer*innen und Interessierte, die bei der BUNDjugend Hessen einsteigen wollen. Grundsätzlich wird die JuleiCa Menschen ab 16 Jahren ausgestellt.

Das mußt du tun:

Durch die Jugendleiter-Schulung (mindestens 40 Zeitstunden) qualifizierst du dich als Jugendleiter*in. Du erhältst von jedem Seminar eine Bescheinigung. Außerdem musst du eine Bescheinigung über die Teilnahme an einem 1. Hilfe-Lehrgang (mindestens 9 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten) vorlegen, die nicht älter als 1 Jahr sein sollte.
Deine JuleiCa musst du online beantragen. Dafür brauchst du eine email-Adresse und scannst dein Paßfoto ein. Alle Ausbildungsnachweise scannst du ebenfalls ein und schickst die Unterlagen an den Jugendverband, bei dem du aktiv bist. Warte damit am besten, bis du dazu aufgefordert wirst.  Wenn alle Antragsvoraussetzungen erfüllt sind, wird deine JuleiCa freigeschaltet. Du bekommst deine JuleiCa dann innerhalb von ca. 14 Tagen zugeschickt. Die JuleiCa gilt bis zu drei Jahre und kann danach verlängert werden. Mehr Infos zum online-Antragsverfahren, zu den hessischen  Qualitätsstandards und zur Verlängerung der JuleiCa.

Verlängerung der JuleiCa:

Du kannst deine Juleica bis zu 3 Jahren nach Ablauf ihrer Gültigkeit verlängern lassen. Für die Verlängerung (Neu-Ausstellung) der JuLeiCa muss die Teilnahme an einer oder mehreren Fortbildungsveranstaltungen im Umfang von insgesamt mindestens 8 Zeitstunden (entsprechend 10 Schulungseinheiten) nachgewiesen werden. Wenn du also ein für die Fortbildung ausgewiesenes Wochenend-Seminar oder zwei Tagesseminare besuchst, hast du die Voraussetzungen bereits erfüllt. Fortbildungsthemen können z.B. aus den Bereichen Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit / social media, Aktionstraining und Projektarbeit sowie verbandsspezifische Themen sein. Auch eine Auffrischung des Seminars „Rechtliche Grundlagen“ wird anerkannt. Außerdem muss der 1. Hilfe-Kurs aufgefrischt werden, wenn der letzte mehr als ein Jahr her ist. Bei Fragen beraten wir dich gerne.