BUNDjugend Hessen  

Sommer-Challenge

August: Mobilität – Klimaschutz nicht gegen die Wand fahren!

Während in vielen Bereichen die CO2-Emissionen in Deutschland insgesamt rückläufig sind, steigen sie im Verkehrssektor aktuell sogar noch an. Insgesamt machen die Emissionen aus dem Verkehrssektor etwa ein Fünftel des gesamten CO2-Ausstoßes in Deutschland aus. Anfang 2018 waren in Deutschland knapp fünf Millionen Autos mehr zugelassen als noch 2010. Da wundert es nicht, dass die Antwort der Politik zur Lösung der Verkehrsprobleme heißt: Mehr Straßen bauen. Doch wer Straßen sät, wird Autos ernten. Dieser sogenannte „motorisierte Individualverkehr“ dominiert Städte und zerschneidet Landschaften. In der Stadt bleibt zu wenig Raum für Fahrradfahrer*innen und Fußgänger*innen, aber auch für Parks, Sport- und Spielplätze sowie für Orte der Begegnung. Auf dem Land ist die Infrastruktur dünn, die Wege weit und das Angebot an öffentlichem Personen(nah-)verkehr gering, so dass die Menschen auf das Auto angewiesen sind. Unsere Forderungen sind eine Verringerung des individuellen Autoverkehrs zugunsten von Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen, und eine Stärkung des öffentlichen (Nah-)Verkehrs gerade auch in der Fläche. Wir setzen uns für eine sozial gerechte Mobilitätswende ein.

Mobil ohne Auto!

Mobil ohne Auto! – Dieser Spruch war Motto jährlich wiederkehrender Aktionstage und Fahrraddemos für eine Mobilität ohne Auto in den 1990ern:

Die Aussagen unserer Transparente sind zwar nach wie vor gültig, aber die Laken schon etwas in die Jahre gekommen. Und sicher gibt es neue Sprüche und Motive! Male oder gestalte ein Plakat/Transparent/Wimpel für die nächste Fahrraddemo und bringe es mit zum IAA-Wochenende. Schicke uns per Aktionsformular (s. unten) ein Foto von deinem Plakat oder Transparent! Die Gestalter*innen der beiden originellsten Werke können kostenfrei an dem Camp „Mobilität der Zukunft“ mit großer Demo vom 10. – 12. September in München teilnehmen.

Mach mit!

Auch darüber hinaus kannst Du Dich für eine sozial gerechte und ökologische  Verkehrswende engagieren. Es gibt viele Möglichkeiten dazu. Wir stellen hier drei aktuelle vor:

Projekt STADTräume der BUNDjugend bundesweit

„STADTräume – reclaim the streets“ ist ein Projekt der BUNDjugend. Gemeinsam wollen wir Visionen für eine sozial gerechte Mobilitätswende entwickeln, unsere Ideen in die Öffentlichkeit tragen und Veränderungen anstoßen. Ein Workshop dazu findet auch auf dem Eine-Erde-Camp statt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.bundjugend.de zu laden.

Inhalt laden

Tour de Verkehrswende

Vom 22. August bis 2. September geht es in mehreren Etappen von Essen nach Berlin. Und zwar mit dem Fahrrad! Mit dieser Fahrraddemonstration zeigen wir, dass die Verkehrswende möglich und machbar ist. Als Teil der bundesweiten Protestaktion „Ohne Kerosin nach Berlin“ werden Hunderte von Radfahrer*innen in Deutschland unterwegs sein. Auch die Teilnahme an einzelnen Etappen ist möglich.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.bundjugend.de zu laden.

Inhalt laden

Camp „Mobilität der Zukunft“ zur IAA

Wir planen eine gemeinsame Anreise und Teilnahme an dem IAA-Aktionswochenende, zu dem der JBN für den 10. – 12. September nach München einlädt. Wir fahren mit einer Demo-Delegation aus Hessen hin! Hier kannst du dich anmelden.

Weitere Informationen unter:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.bundjugend.de zu laden.

Inhalt laden

Sommer-Challenge - August-Aktion

Mach mit und schick uns ein Foto von deinem Plakat, Transparent, Wimpel, ... zur Mobilitätswende!
  • falls wir dich nicht per email erreichen können 🙂
  • Hier kannst du dein Foto hochladen.
    Akzeptierte Datentypen: jpg, jpeg, png, gif.
  • Zum Schutz vor Spam bitten wir dich, die angezeigte Aufgabe zu lösen. Sollte die Aufgabe nicht verständlich sein, kannst du über das kleine "Neu-laden"-Symbol unten links in der Aufgabe eine neue anfordern.