BUNDjugend Hessen  

Ferien spezial im Herbst

Lesefutter für die Ferienzeit

Wie kann die sozial-ökologische Transformation gelingen? Bücher geben Impulse!

Wir stellen hier in Kürze die Bücher und ihre Autor*innen vor und präsentieren die wichtigsten Thesen, um anhand von diesen mögliche Wege zu diskutieren und einzuschätzen.

Gerne könnt ihr weitere Tipps zu Büchern, Plogs etc. in die Runde geben. Bei Interesse kann auch selbst ein Buch vorgestellt werden.

Die Termine können komplett oder einzeln wahrgenommen werden. Für den Zugang zum online-Konferenzraum ist eine Anmeldung notwendig.

Hier geht´s zum Rückblick mit Buchbesprechungen vom Lesefutter in den Sommerferien

Lesefutter in den Herbstferien:

2084 – das Ende der Welt (12. Oktober 2020, 17 – 18:30 Uhr)

Wir setzen die Reihe Lesefutter mit Büchern fort, die Utopien einer Zukunft entwickeln oder aufzeigen, um darüber in Diskussion zu kommen, welche Zukunft wir uns wünschen, bzw. was sich heute ändern müsste, damit wir unseren Vorstellungen näher kommen können.

Beginnen werden wir mit dem Buch „2084 – das Ende der Welt“, das eine Welt vorstellt, die den gegenwärtigen Individualismus bis zur Diktatur überspitzt und so auf die Probleme der Gegenwart verweist – es ist ein Regime, das sich die gegenwärtige Vereinzelung des Individuums auf der Suche nach persönlichem Glück und Wohlergehen auf erschreckende Weise zunutze und zum Motor der Gemeinschaft macht: In Abistan sind Fragen oder Diskussionen gänzlich überflüssig geworden: Eine kleine Gruppe von Herrschenden sorgt für die Gemeinschaft ebenso wie für das Wohlergehen des Einzelnen, wobei den Regeln des Staates folgend das Streben nach spiritueller Erleuchtung den Alltag eines jeden Bürgers diktiert.

Nach der Vorstellung des Buches wollen wir über einzelne Aspekte, z.B. mögliche Gegenentwürfe zu dieser Vision, gemeinsam diskutieren und so Lust auf das Lesen machen! (ab 14 Jahre)

Eine Anmeldung ist bis Sonntag möglich. Am Montag werden die Zugangsdaten für den Konferenzraum verschickt.